Los Silos, mein Urlaubsort

Mein Herz schlägt seit 1999 für diese kleine kanarische Gemeinde mit rund 4.700 Einwohnern am Fuße des Tenogebirges zwischen Garachico und Buenavista del Norte an der Nordwestküste von Teneriffa. Der lebhafte Ortskern rund um die Plaza de la Luz mit dem Rathaus, der weißen Kirche und dem ehemaligen Konvent liegt ca. 95 m über dem Meeresspiegel und hat sich seinen altkanarischen Baustil bewahrt. Die Plaza ist der Mittelpunkt vieler Feste und wer die Kanaren kennt, ahnt, dass es nicht wenige sind.

„Los Silos naturale“, das ist der Slogan und das Ausgängeschild der Gemeinde und naturale ist es auf jeden Fall. Oberhalb der Durchgangsstraße weisen Schilder auf die zahlreichen atemberaubend schönen Wanderstrecken hin, die zwischen Bananenplantagen und Fincas Richtung Gebirge ihren Anfang haben.

Blick auf Los Silos und das Teno-Gebirge
Blick auf Los Silos und das Teno-Gebirge

Ein Highlight ist jeden Sonntag der Bauernmarkt auf der Plaza, wenn die Bauern, Imker und Kunsthandwerker ihre Stände aufbauen. Dann kommen die Einheimischen und Gäste, um frisches Obst und Gemüse einzukaufen. Natürlich gehört auch ein Stopp am Kiosko de la Luz dazu, lässt es sich doch herrlich unter dem Sonnenschirm  bei einem café solo, fruchtigen Shakes oder Säften tratschen und klatschen 😉 Man sieht und wird gesehen, Musiker unterhalten die Gäste und werden mit Naturalien und Trinkgeldern belohnt.

P1030394

Folgt man der Straße Richtung Meer kommt nach ca. 1 km die Abzweigung zum Barrio de Aregume und kurz danach beginnt Barrio de San José, ein weiterer Stadtteil von Los Silos. Hier findet der sanfte Tourismus statt mit dem bei Wanderern beliebten Hotel de la Luz, der Ferienwohnanlage Sibora und dem Meerwassserschwimmbad. An der Meerespromenade ist das Walskelett eine Attraktion nicht nur für Urlauber.

Sportliche Aktivitäten werden in Los Silos groß geschrieben und so finden sich entlang der Promenade einige Trimmgeräte, die es ganz schön in sich haben und gute Kondition verlangen. Holzwege führen Schwimmer sicher an kleine Strände, die Küstenwege verführen zu Wanderungen bis zum Faro von Buenavista und in die andere Richtung vorbei an „La Casa del Telégrafo“,  an der alten Zuckerrohrfabrik nach La Caleta de interian mit seiner gepflegten Meerespromenade und Badestrand. Überall auf den Klippen sind Angler zu sehen, Fischer fahren mit ihren Booten hinaus,  ab und an lassen sich Flossen blicken, dann sind die Taucher unterwegs und am Himmel schweben Paraglider.  Mountainbiker, Jogger und Walker – alle nutzen dieses herrliches Stück Natur entlang des Atlantiks. Es gibt ein Fitness-Studio, eine Tennisplatzanlage und auch einen Fussballplatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


6 Gedanken zu “Los Silos, mein Urlaubsort

  1. Dort waren wir noch nie oder ich weiß es nicht mehr, denn bis Garachico und weiter sind wir schon gefahren, aber wer merkt sich schon jeden Ortsnamen beim ersten Mal auf Teneriffa. Was du über dein Urlaubsdomizil schreibst hört sich sehr gut an und ich denke mir, dass es sich dort gut leben lässt. Viel Freude noch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.