aus aktuellem Anlass – das Träumen vom Auswandern

Seit ich 1990 Teneriffa das erste Mal gesehen habe, träume ich vom Auswandern und Tag für Tag komme ich meinem Ziel näher, auch wenn es noch einige Zeit dauert. Um die Sehnsucht so richtig am köcheln zu halten und zu schüren, sind viele Träumer in FB-Gruppen vernetzt, ich auch. Und immer wieder stehen Fragen im Raum: was kosten Wohnungen, wo lässt es sich gut leben, was muss beachtet werden usw.

Eines Tages vor ca. acht Monaten stellte ich rhetorisch die Frage, ob jemand schon einmal an eine Wohngemeinschaft gedacht hat. Denn die meisten Renten liegen so um 1.000 €, hohe Mieten sind da nicht angebracht und eine WG bietet finanzielle und soziale Vorteile. Das Interesse war und ist ungebrochen groß, doch wie finden die richtigen Menschen zusammen? Wer schon auf der Insel lebt, hat es ja einfach mit dem Verabreden, Kennen lernen und realisieren. Doch wie meistert man das von Deutschland aus? Ganz einfach – blind date via Facebook 😉 !

Im Mai ist es soweit, auf Einladung treffen sich zwei WG-Willige bei und mit mir und wir verbringen einige Tage miteinander, um Für und Wider zu bereden bzw. sich zu beschnuppern. Dabei treten mehr Gegensätze als Gemeinsamkeiten zu Tage und die Erkenntnis, dass allein der Wunsch nicht Maß gebend sein kann und mit der anvisierten 2er-WG wird nichts werden. Ttrotzdem bleiben wir drei mehr oder weniger in Kontakt, mit einer Person entwickelt sich eine enge Freundschaft, die ab Donnerstag auf die Probe gestellt wird: aus den Augen – aus dem Sinn oder hält sie über die Entfernung?????

Nein, nein, nicht ich ziehe um, sondern meine Freundin, die durch meine Frage seinerzeit sich vom Wunschtraum zum Handeln entschlossen hat. Meine andere Bekannte hat bereits vor 8 Wochen schon den Absprung geschafft.

Ich darf noch ein wenig träumen bis es auch für mich heißt: Lebe Deinen Traum!

Diesser Blogeintrag ist meiner Freundin gewidmet. Ich wünsche ihr einen traumhaften Start auf Teneriffa und dass sie dort auf Menschen trifft, die ihr bei Hindernissen die Hand reichen, ihr über Hürden hinweg helfen und mit Rat und Tat zur Seite stehen werden.

Angenehmen Flug und einen super tollen Neuanfang – ich bin gespannt, wie sich das nächste Kapitel in Deinem Lebensbuch liest. 🙂

IMG_2449 P1060655


2 Gedanken zu “aus aktuellem Anlass – das Träumen vom Auswandern

  1. Eigentlich eine sehr gute Idee eine Wohngemeinschaft zu gründen, aber ist frau um die 60 (?) – denke ich mir mal so – noch WG-kompatibel und zudem mit bis dahin Unbekannten.
    Ich kann mir zum Beispiel eine WG mit meiner allerbesten, allerliebsten Freundin nicht vorstellen, also die gemeinsame Nutzung von Wohnraum, dafür sind wir einfach viel zu verschieden, obwohl wir schon knapp 30 Jahre !!! eng befreundet sind. Wir nehmen noch nicht mal ein DZ, wenn wir das Wochenende zusammen verbringen.
    Ich könnte mir im Alter, wäre ich alleine, eher vorstellen ganz in der Nähe zu wohnen, so dass man sich gegenseitig unterstützen und viel gemeinsam unternehmen kann. Aber zusammen werkeln in einer Küche, sich immer einigen müssen, nein das wäre total schwierig, zumal gerade meine Freundin schon so lange alleine lebt und ihren ganz eigenen Rhythmus hat.
    So, das war meine Meinung dazu. Wenn ich darüber nachdenke, ist es vielleicht sogar besser mit fast fremden Menschen eine WG zu gründen, denn dann ist man völlig „unbelastet“ und kennt die Eigenheiten nicht, die evtl. mal stören könnten. Aneinander gewöhnen fällt so eventuell sogar leichter.

    Ich wünsche dir jedenfalls, dass dein Traum vom Auswandern klappt und du evtl. sogar eine „Gleichgesinnte“ findest, die sich auch eine WG wünscht.

    Schönen Abend und lieben Gruß Sigrid

    Gefällt mir

  2. Also, ich habe nicht vorgehabt, eine WG zu gründen oder dort einzuziehen, es war ein Gedankenstupser für die ewig Fragenden, Zögernden, Träumenden gewesen. Roswitha ist mir durch die Kommunikation erst in den letzten Monaten zur Freundin geworden, bis zum April kannten wir uns gar nicht. Die Argumente, die Du ins Feld führst, sind mir und auch meiner Freundin bewusst und deswegen wagt sie den Schritt auch alleine. Aber ich finde es super, wenn ich mal auf die Insel will, habe ich immer ein Bett 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.