28.09.2015 immer wieder Masca

Nachdem ich schon einige Male angeschrieben worden bin, was aus meinem Vorstellungsgespräch geworden ist und ich mal wieder im „Teneriffa-Heimweh-Modus“ bin, ist es ja wohl an der Zeit, dass ich endlich meine Urlaubserinnerungen von 2015 zu Papier bzw. zum PC bringe.

Heute steht Masca auf meinem Plan. Nach einem relaxten Vormittag fährt mich mein Nachbar freundlicherweise nach Buenavista del Norte zum Busbahnhof.  Dort entdecke ich an einer Mauer wunderschöne Bilder:

teneriffa-2015

Und dann geht es los mit dem Bus nach Masca. Die Fahrt ist immer wieder ein Erlebnis, viele Erinnerungen werden wach, da ist die alte Weinpresse in dem halb verfallenem Haus und die Ziegenherde. Beides habe ich auf einem Fußmarsch von Las Portelas über El Palmar nach Buenavista del Norte entdeckt, mit dem Auto ist man ja so schnell dran vorbei und nimmt solche Kleidode gar nicht richtig wahr. In El Palmar sehe ich den Wanderweg hoch nach Teno Alto, das nächste Mal wird wieder ab hier gewandert! Fest vorgenommen!

Und dann kommt der Augenblick, wenn der Pass überwunden und die Straße nach Süden führt – dieser Weitblick und die kurvenreiche Straße nach Masca und weiter nach Santiago del Teide – unvergesslich schön.

teneriffa-frueher0059

Auf der schattigen Plaza spielt ein Musiker auf einem Hang, die ruhige und dennoch kraftvolle Melodie begleitet mich noch ein Stück meines Weges. Wie immer geht es in Richtung Heimatmuseum, das leider seit längerer Zeit geschlossen hat. Aber nichts desto trotz, der Weg ist das Ziel und der Einblick in die Mascaschlucht atemberaubend schön. Mich fasziniert es immer wieder aufs Neue, die Häuser in den Steilhängen zu betrachten.  Leider habe ich vergessen, das Akku von der Kamera zu laden und die Handybilder sind nicht so schön geworden. Steile, enge Treppen führen hoch bzw. hinunter zu den Hauseingängen, selbst Autos finden hier noch ihren Weg und Stellplatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein nächstes Ziel ist das Restaurante „Alte Schule“, dass nach den Waldbränden inzwischen wieder restauriert, an- und aufgebaut wurde.  Leckeren hausgemachten Kuchen, eine Tasse Kaffee und ein nettes Gespräch mit Frau König runden den Besuch in Masca ab. Der Blick von der Terrasse – einfach unbeschreiblich schön! Beim nächsten Urlaub möchte ich eine Nacht in Masca verbringen, ob es genau so  beeindruckend sein wird wie in der Albergue Montes de Anaga?

Steil führt der Weg hoch zur Straße und Bushaltestelle, die Zeit ist so schnell verflogen und mit dem Bus geht es wieder Richtung Buenavista del Norte und Los Silos.

Ja also der Job, ich hätte ja anfangen können, aber mir war das Ganze für mich so ungewiss, weil mein Herz noch zu sehr in Oberhausen verwurzelt ist. Der Freund, die Wohnung – das gibt man bzw. frau nicht so einfach auf. Hinzu kommt das Klima im Süden ist nicht wirklich so meins und es ist Calima-Zeit, die setzt mir diesmal zu. Kurz und knapp, ich habe mich dagegen entschieden und wie sich später herausstellen wird, es ist die richtige Entscheidung.

 


Ein Gedanke zu “28.09.2015 immer wieder Masca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.